China baut Raumstation - Hauptmodul ins All gebracht

Rakete       -  Schaulustige verfolgen den Start der Rakete vom Typ „Langer-Marsch-5B-Y2” von der Wenchang Spacecraft Launch Site in Hainan.
Foto: Jin Liwang/Xinhua/AP/dpa | Schaulustige verfolgen den Start der Rakete vom Typ „Langer-Marsch-5B-Y2” von der Wenchang Spacecraft Launch Site in Hainan.

China hat mit dem Bau einer eigenen Raumstation begonnen. Zum Auftakt des bisher größten Projekts der jungen Raumfahrtnation brachte eine Rakete am Donnerstag das Hauptmodul „Tianhe” (Himmlische Harmonie) in eine Erdumlaufbahn. Problemlos hob die leistungsfähige neue Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch 5B” vom Raumfahrtbahnhof Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan ab. Zehn Minuten nach dem Start trennte sich das Modul erfolgreich von der Rakete, was lauten Applaus im Kontrollzentrum auslöste. Auch die Sonnensegel öffneten sich wenig später reibungslos. Knapp drei Jahrzehnte ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!