Der brillante kleine Wackelpudding unter der Schädeldecke

Ausstellung 'Das Gehirn. In Kunst & Wissenschaft'       -  Die Skulptur 'Anthropologe of a Planet' von Jan Fabre in der Ausstellung 'Das Gehirn. In Kunst & Wissenschaft', die vom 28. Januar bis 26. Juni 2022 in der Bundeskunsthalle zu sehen ist.
Foto: Oliver Berg/dpa | Die Skulptur "Anthropologe of a Planet" von Jan Fabre in der Ausstellung "Das Gehirn. In Kunst & Wissenschaft", die vom 28. Januar bis 26. Juni 2022 in der Bundeskunsthalle zu sehen ist.

Das bewegendste Exponat in der neuesten Ausstellung der Bundeskunsthalle in Bonn ist gar kein Kunstwerk. Es ist der Zettelkasten eines 2005 verstorbenen Demenz-Patienten.Viele hundert verschiedenfarbige handbeschriebene Blättchen, mitunter auch mit Zeichnungen versehen, hat der offenbar hoch gebildete Mann angefertigt. „Wann war Scheidung?”, steht auf einem. Aber auch: „Habe ich Buch „Die verlorene Ehre der Katharina Blum”? Gibt es das?”Er war sich offenbar nicht mehr sicher, ob die Erzählung von Heinrich Böll überhaupt existierte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!