Knochen eines bisher unbekannten Urmenschen gefunden

Überreste eines Urmenschen       -  Eine virtuelle Rekonstruktion des Unterkiefers eines menschlichen Vorfahren, welche in einer Ausgrabungsstätte gefunden wurde.
Foto: Ariel Pokhojaev/Tel Aviv University/AP/dpa | Eine virtuelle Rekonstruktion des Unterkiefers eines menschlichen Vorfahren, welche in einer Ausgrabungsstätte gefunden wurde.

In Israel haben Forscher die Knochen eines bisher unbekannten Urmenschen gefunden. Er habe bis vor rund 130.000 Jahren in der Levante gelebt, teilte die Tel Aviver Universität am mit. Überreste des Urmenschen, den das Forscherteam als Nesher Ramla Homo bezeichnet, seien in der Nähe von Ramla bei Tel Aviv gefunden worden. Der nun entdeckte Typus stamme aus dem mittleren Pleistozän-Zeitalter. Er weise Ähnlichkeiten mit in Israel und Eurasien gefundenen Überresten anderer Urmenschen auf, die vor rund 400 000 gelebt hätten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung