Menschenaffen in Afrika droht Verlust des Lebensraums

Verlust des Lebensraums der Menschenaffen in Afrika       -  Ein Berggorilla im Virunga-Nationalpark im Osten der Demokratischen Republik Kongo.
Foto: Philipp Laage/dpa-tmn/dpa | Ein Berggorilla im Virunga-Nationalpark im Osten der Demokratischen Republik Kongo.

Der Lebensraum von Menschenaffen wie Gorillas, Bonobos und Schimpansen wird in Afrika in den kommenden 30 Jahren massiv schrumpfen. Dies ist das Ergebnis einer in der Fachzeitschrift „Diversity and Distributions” veröffentlichten Studie, an der über 60 Wissenschaftler beteiligt waren.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung