Auffrischimpfungen: Stiko wartet Datengrundlage ab

Impfung       -  Vor einer Empfehlung für Auffrischimpfungen braucht die Stiko nach eigenen Angaben noch mehr Daten.
Foto: Christoph Schmidt/dpa | Vor einer Empfehlung für Auffrischimpfungen braucht die Stiko nach eigenen Angaben noch mehr Daten.

Nach der Entscheidung zu einer dritten Corona-Impfdosis für ältere Menschen in Israel hat der Leiter der Ständigen Impfkommission (Stiko) bekräftigt, dass Auffrischimpfungen das Gremium weiter intensiv beschäftigen. Die Stiko brauche für eine Empfehlung aber eine Datengrundlage, sagte Stiko-Chef Thomas Mertens am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Diese gebe es noch nicht. Den unabhängigen Experten gehe es bei den Daten um zwei Aspekte: ob die messbare Immunantwort im Labor nachlasse und ob trotz Impfung vermehrt Infektionen mit Erkrankung aufträten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung