Unbemannter Testflug von Raumschiff „Starliner” scheitert

Raumschiff „Starliner” zu erstem ISS-Testflug gestartet       -  Eine Langzeitbelichtung zeigt den Start einer Atlas-5-Rakete mit Boeings Starliner-Raumschiff „Starliner” in der Morgendämmerung.
Foto: Terry Renna/AP/dpa | Eine Langzeitbelichtung zeigt den Start einer Atlas-5-Rakete mit Boeings Starliner-Raumschiff „Starliner” in der Morgendämmerung.

Der mit Spannung erwartete erste Härtetest für das neue Boeing-Raumschiff „Starliner” ist nach einem folgenschweren Fehler gescheitert. Nach dem Start einer Rakete mit der unbemannten Raumkapsel an Bord am US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral kam es zu einem Problem bei der automatischen Zündung der Antriebe. Die eigentlich geplante Reise zur Internationalen Raumstation ISS ist damit ausgeschlossen. Nasa-Chef Jim Bridenstine erläuterte, dass nach dem zunächst erfolgreichen Start am Freitagmorgen die geplante Trennung der Atlas-V-Rakete vom „Starliner” der Firma Boeing erfolgte. Dann ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung