US-Marsrover „Perseverance”: Fehlschlag bei Bohrung

Mars-Mission       -  Der US-Rover „Perseverance” und der Mini-Hubschrauber „Ingenuity” auf dem Mars.
Foto: NASA/JPL-Caltech/MSSS/dpa | Der US-Rover „Perseverance” und der Mini-Hubschrauber „Ingenuity” auf dem Mars.

Der Rover „Perseverance” hat erstmals zur Entnahme von Bodenproben den Mars angebohrt - aber das Röhrchen blieb leer. „Erste Fotos und Daten zeigen ein erfolgreiches Bohrloch, aber keine Probe im Röhrchen - etwas, was wir bei Tests auf der Erde nie beobachtet haben”, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. „Der Mars überrascht uns weiter.” Der Bohrversuch in einem ausgetrockneten See namens „Jezero Crater” müsse nun genau untersucht werden, bevor weitere Bohrversuche gestartet würden. Insgesamt habe der Rover 43 Titan-Proben-Röhrchen an Bord.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!