Vor 800.000 Jahren: Meteorit schleuderte Glas über die Erde

Meteoriten-Spuren       -  Tektite mit unterschiedlichen Formen aus Australien. Durch die Wucht des Einschlages wurden die Glaskörper tausende Kilometer weit geschleudert.
Foto: -/Institut für Geowissenschaften, Universität Heidelberg/dpa | Tektite mit unterschiedlichen Formen aus Australien. Durch die Wucht des Einschlages wurden die Glaskörper tausende Kilometer weit geschleudert.

Ein großer Meteorit, der vor knapp 800.000 Jahren kleine Glasobjekte über große Teile der Erde schleuderte, schlug vermutlich im heutigen Laos ein. Das schreibt ein internationales Forscherteam in den „Proceedings” der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften („PNAS”). Die Forscher um Kerry Sieh vom Earth Observatory of Singapore glauben, dass sich der Einschlagkrater unter einer Schicht vulkanischen Gesteins auf dem Bolaven-Plateau im Süden des südostasiatischen Landes befindet. Fachleuten war schon bekannt, dass vor rund 790.000 Jahren ein Meteorit auf die Erde traf, bei dessen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung