Gädheim

Gädheim: Bau des Feuerwehrhauses liegt im Zeitplan

Bürgermeister Peter Kraus (rechts) und die Mitglieder des Gemeinderates, hier im zukünftigen Schulungsraum, überzeugten sich vom Baufortschritt des neuen Feuerwehrhauses mit Gemeindebauhof.
Foto: Christian Licha | Bürgermeister Peter Kraus (rechts) und die Mitglieder des Gemeinderates, hier im zukünftigen Schulungsraum, überzeugten sich vom Baufortschritt des neuen Feuerwehrhauses mit Gemeindebauhof.

Über den Fortschritt beim Bau des neuen Feuerwehrhauses mit Gemeindebauhof informierte sich der Gemeinderat bei seiner Sitzung vor Ort. Im Zwischengeschoss sind jetzt die Wände des Treppenhauses und der Sanitärräume fertig gemauert, sowie die Stürze der Fenster betoniert. Außerdem wurde mit der Armierung der Stützmauern für die dritte Ebene, dem Bauhof, begonnen. Bürgermeister Peter Kraus erwähnte lobend das Ingenieurbüro Kitzinger, das immer darauf bedacht ist, sowohl zweckmäßige als auch kostengünstige Lösungen zu präsentieren. Die den Rohbau ausführende Baufirma liege sehr gut im Zeitplan, so dass wahrscheinlich fristgerecht zum 30. September dieses Gewerk abgeschlossen sein wird.

Der Gemeinderat änderte den Bebauungsplan für den "Frauengraben II" in Ottendorf dahingehend, dass der in der nordöstlichen Ecke des Baugebietes geplante Spielplatz wegfallen soll. Dadurch kann ein weiterer Bauplatz erschlossen werden. Der Spielplatz ist nicht erforderlich, weil in unmittelbarer Nähe am Hirtenplatz ein weiterer Spielplatz besteht. Weil es mittlerweile rechtlich möglich ist, die Errichtung von Steingärten zu untersagen, beschlossen die Räte, dies für den "Frauengraben II" anzuwenden. Insgesamt sollen zehn neue Bauplätze entstehen.

Der Bebauungsplan und der Flächennutzungsplan für das Baugebiet "Im Esbach" in Greßhausen wurde ebenfalls geändert. Allerding betrifft die Änderung nur einen erhöhten Kurvenradius einer Einmündung, die einen zusätzlichen schmalen Streifen eines Flurstückes dafür in Anspruch nimmt. An den sonstigen Festsetzungen, die der Gemeinderat bereits in seiner Juni-Sitzung getroffen hat, wurde nichts verändert.

Sanierung der Alten Schule

Die Alte Schule in Ottendorf soll saniert werden. Nachdem ab September die beiden Mietwohnungen aufgrund der Kündigung durch die Mieter leerstehen, ist jetzt der optimale Zeitpunkt, die Maßnahmen durchzuführen, so Bürgermeister Kraus. Es sollen alle Fenster sowie die Bäder in den beiden Wohnungen erneuert werden. Zusätzlich ist die Installation einer zentralen Heizungsanlage angedacht. Der Gemeinderat stimmt für die Freigabe weiterer Planungen durch das Ingenieurbüro Kitzinger. Dieses wird zu gegebener Zeit das Projekt vorstellen.

Weiterhin informierte Bürgermeister Kraus das Gremium über Erstattungsleistungen im Zuge des Wegfalls der Straßenausbaubeitragssatzung. Diese betreffen zwei Straßen in Ottendorf. Für die "Siedlungsstraße" erhält die Gemeinde rund 42 000 Euro und somit 100 Prozent der geforderten Beträge. Bei der Straße "Am Dietersberg" ist nur ein Teilbetrag in Höhe von knapp 9000 Euro erstattet worden. Geltend gemacht wurden von der Gemeinde jedoch über 31 000 Euro. Der Hintergrund für die Kürzung ist die Dicke der Tragschicht, erklärte der Bürgermeister. Es wurden statt den geforderten vier Zentimeter nur drei Zentimeter aufgebracht und somit lag kein Vollausbau vor. Dieser Umstand konnte zum Zeitpunkt der Arbeiten nicht abgeschätzt werden. In der Vergangenheit wurde immer mit drei Zentimeter Deckschicht gearbeitet.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gädheim
Christian Licha
Bau
Bauhöfe
Bauunternehmen
Bebauungspläne
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Flächennutzungsplanung und Flächennutzungspläne
Ingenieurbüros
Mietwohnungen und Mietshäuser
Peter Kraus
Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!