Mellrichstadt

MP+Ein Hauch von Robin Hood im Mellrichstädter Stadtwald

Die Jagdbogenfreunde Rhön e.V. errichten in der Nähe des Kirschgartens bei Mellrichstadt einen 3D-Bogenparcours. Was ist an dieser Sportart so faszinierend?
Dieser Silberfuchs scheint den Hasen hinterherzujagen. Er wird sie allerdings nie erreichen. Denn es handelt sich lediglich um Attrappen. Zu sehen sind sie in der Nähe des Kirschgartens bei Mellrichstadt im 3D-Bogenparcours der Jagdbogenfreunde Rhön.
Foto: Björn Hein | Dieser Silberfuchs scheint den Hasen hinterherzujagen. Er wird sie allerdings nie erreichen. Denn es handelt sich lediglich um Attrappen. Zu sehen sind sie in der Nähe des Kirschgartens bei Mellrichstadt im 3D-Bogenparcours der Jagdbogenfreunde Rhön.

Der Faszination von Pfeil und Bogen konnte man sich als Kind nur schwer entziehen. Wer erinnert sich nicht daran, dass er als Kind mit "Flitzebogen" und "Haselnussstecken" losgezogen ist, um ganz in der Tradition von Robin Hood auf Pirsch nach (virtueller) Beute zu gehen. Auch wenn mit zunehmendem Alter solche Fantasien in den Hintergrund treten: Die Grundfaszination bleibt erhalten. Das Kind im Manne (oder der Frau) ist häufig immer noch begeistert, wenn es einen Bogen und Pfeile sieht.Die Begeisterung für den Bogensport lässt auch die Jagdbogenfreunde Rhön nicht los.

Weiterlesen mit MP+