Schweinfurt

MP+Corona-Lage in Kliniken weiter angespannt.  Erste Operationen werden verschoben

Die Intensivbettenbelegung in den Kliniken der Region Main-Rhön nimmt wieder zu. In manchen Bereichen sind die Krankenhäuser schon nicht mehr handlungsfähig.
Nach wie vor angespannt ist die Corona-Lage in den Krankenhäuser der Region Main-Rhön. 203 Covid-Patienten müssen dort stationär behandelt werden.
Foto: Johannes Kiefer | Nach wie vor angespannt ist die Corona-Lage in den Krankenhäuser der Region Main-Rhön. 203 Covid-Patienten müssen dort stationär behandelt werden.

Die Helios-Klinik in Bad Kissingen ist das erste Krankenhaus in der Region Main-Rhön, für das wieder ein Elektivverbot ausgesprochen wird. Angesichts der hohen Zahl an Covid-Patienten auf den Stationen müssen dort ab Ende der Woche alle planbaren Operationen verschoben werden. Das hat am Dienstag der von der Regierung von Unterfranken eingesetzte Ärztliche Leiter Corona-Krankenhauskoordinierung, Dr. Michael Mildner, angeordnet.Es ist das zweite Mal in der Corona-Pandemie, dass dieser drastische Schritt notwendig wird. Bereits während der schwer verlaufenen Delta-Welle hatte es das Elektivverbot gegeben. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!