Hammelburg

MP+Schwer verletztes Tier am Straßenrand: Spezial-Kommando „Biber“ schnappt den Unfallfahrer

Letzte Woche wurde bei Hammelburg ein schwer verletzter Biber gefunden. Die Polizei ließ nicht locker, bis sie den Mann fand, der das Tier auf dem Gewissen hat.
Ein Biber wurde bei Hammelburg überfahren. Der Autofahrer kümmerte sich trotz eines heftigen Zusammenstoßes nicht um das schwer verletzte Tier.       -  Ein Biber wurde bei Hammelburg überfahren. Der Autofahrer kümmerte sich trotz eines heftigen Zusammenstoßes nicht um das schwer verletzte Tier.
Foto: Ben Birchall/dpa | Ein Biber wurde bei Hammelburg überfahren. Der Autofahrer kümmerte sich trotz eines heftigen Zusammenstoßes nicht um das schwer verletzte Tier.

Mit viel Tierliebe , Hartnäckigkeit und Know How schnappte die Hammelburger Polizei einen Autofahrer, der einen Biber anfuhr und das schwer verletzte Tier einfach liegenließ. Massive Kopfverletzungen Am Mittwochmorgen fiel einer Hammelburger Streife ein Biber auf, der schwer verletzt auf der B27 lag. Das stattliche Tier hatte massive Verletzungen an den Vorderläufen und am Kopf. Auch der umgehend kontaktierte Biberbeauftragte wusste keinen Rat mehr zur Rettung des Nagers. Was blieb: Ein Schuss aus der Polizeipistole, um dem Tier weitere Qualen zu ersparen. Die Streifenbesatzung sperrte deshalb die Straße. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!