Volkach

Bei Siegfried Peterwitz leben alte Volksempfänger wieder auf

Der Volkacher hat vom Vater eine große Radiosammlung übernommen, die er weiter pflegt. Viele der alten Röhrengeräte sind noch betriebsbereit. Ein Blick hinter die Kulissen.
Radiosammler Siegfried Peterwitz zeigt den 'Kniebrecher' von Schaub Lorenz. In seiner rechten Hand hat er die passende Autohalterung.
Foto: Hanns Strecker | Radiosammler Siegfried Peterwitz zeigt den "Kniebrecher" von Schaub Lorenz. In seiner rechten Hand hat er die passende Autohalterung.

Loewe Opta, Saba, Graetz – alles Namen von Radiogeräteherstellern aus früheren Zeiten. Vielen bestimmt bekannt. Doch wer kennt noch Tonfunk, Lumophon (Bruckner und Stark Nürnberg) oder Röhrenradios von Nora? Siegfried Peterwitz hat all diese Geräte bei sich zu Hause stehen. Der 72-jährige ist ein Volkacher Urgestein, der sich seit Kindesbeinen zu allem berufen sah, was mit Elektrik zu tun hat. So kommt es nicht von ungefähr, dass er eine große Sammlung alter bis uralter Radios unterhält. "Mein Vater hat damit in den Kriegsjahren angefangen", erzählt er aus der Vergangenheit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!