Castell

Brunnen in Bronze sorgt für Diskussionen

Ein Brunnen mit zwei spielenden Kindern soll den Platz am Kniebrecher in Castell zieren. Das Modell aus Bronze überzeugte die Jury, sorgt aber beim ein oder anderen Gemeinderat für Unmut.
Foto: Andreas Stöckinger | Ein Brunnen mit zwei spielenden Kindern soll den Platz am Kniebrecher in Castell zieren. Das Modell aus Bronze überzeugte die Jury, sorgt aber beim ein oder anderen Gemeinderat für Unmut.

Das Modell, das beim Künstlerwettbewerb für einen neuen Brunnen in Castell den ersten Preis erhielt, stieß in der Sitzung des Casteller Gemeinderats auf einige Kritik. Dazu begrüßte Bürgermeister Christian Hähnlein den Landschaftsarchitekten Frieder Müller-Matsch, der die Arbeiten der Künstler zunächst vorstellte. Er erklärte, wie und warum die Jury sich entschieden hat. Hintergrund ist, dass die Gemeinde im Zuge der Dorferneuerung einen neuen Brunnen am Platz vor dem Kniebrecher errichten wird. Dazu wurde ein Künstler-Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem vier Vorschläge eingingen. Eine Jury aus Fachleuten und ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!