Wiesenbronn

Die erste Frau im Lions-Club Kitzingen: Andrea Ackermann will nicht einzigartig bleiben

Nach über 50 Jahren öffnet sich der Lions-Club Kitzingen für Frauen. "Es war an der Zeit", sagt Präsident Karl-Heinz Rebitzer. Welche Ziele sich Andrea Ackermann gesetzt hat.
Andrea Ackermann schätzt das soziale Engagement und das freundschaftliche Verhältnis der Lions-Club-Mitglieder. Seit Februar gehört sie dem Kreis nun selbst an – als erste Frau überhaupt.
Foto: Daniela Röllinger | Andrea Ackermann schätzt das soziale Engagement und das freundschaftliche Verhältnis der Lions-Club-Mitglieder. Seit Februar gehört sie dem Kreis nun selbst an – als erste Frau überhaupt.

Ein kleines Nädelchen an der Bluse ist das Zeichen nach außen. Wer nicht genau hinsieht, übersieht es glatt. Trotzdem steckt Andrea Ackermann es gerne an und auch "mit Stolz". Es steht als Zeichen für ihre Mitgliedschaft im Lions-Club Kitzingen, einem Kreis von Menschen aus der Region, die sich sozial engagieren. "Ein Freundeskreis, der Gutes tut", beschreibt es Andrea Ackermann. Und dem gehört sie seit Anfang Februar ganz offiziell an.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!