Kitzingen

Europaseminar in Kitzingen: Warum Interrail wieder attraktiv werden sollte

Bernd Posselt, Philipp Siegert (HSS), Daniel Nagl und Manuel Knoll diskutierten im Roxy Kino auf Einladung von PEJ und CSU über die deutsch-französischen Beziehungen.
Foto: Daniel Koppe | Bernd Posselt, Philipp Siegert (HSS), Daniel Nagl und Manuel Knoll diskutierten im Roxy Kino auf Einladung von PEJ und CSU über die deutsch-französischen Beziehungen.

Mitte Mai fand zum fünften Mal das Kitzinger Europaseminar statt; organisiert vom CSU-Ortsverband und der Paneuropa Jugend zur deutsch-französischen Zusammenarbeit. Das geht aus einem Presseschreiben von Daniel Nagl von Paneuropa Jugend Unterfranken hervor, dem folgende Informationen entnommen sind: Bei einem Euro-Café erörterte Philipp Siegert (HSS Paris), dass politisch-kulturelle Unterschiede die Zusammenarbeit erschweren. Durch globale Präsenz sei in Frankreich strategisches Denken ausgeprägter als in Deutschland, das sich an wirtschaftlichen Interessen orientiere.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!