Kitzingen

MP+Schulsanierung in Kitzingen: 27 Millionen gegen den Fachkräftemangel

Die Kitzinger Berufsschule wird ab Sommer 2022 für 27 Millionen Euro generalsaniert. Der Landkreis trägt den Großteil der Kosten. Aber die echten Baustellen warten ganz woanders.
Abschlussprüfung im Januar 2020 für Auszubildende zum Hotel- und Restaurantfachmann. In diesem Bereich verzeichnet die Berufsschule Kitzingen mit den größten Rückgang.
Foto: Ralf Dieter | Abschlussprüfung im Januar 2020 für Auszubildende zum Hotel- und Restaurantfachmann. In diesem Bereich verzeichnet die Berufsschule Kitzingen mit den größten Rückgang.

Es ist eine gewaltige Summe: 27 Millionen Euro! So viel wird nach Berechnungen die Generalsanierung der Kitzinger Berufsschule kosten, die im August 2022 beginnen soll und die zum Großteil der Landkreis bezahlt. Gut angelegtes Geld, wie Landrätin Tamara Bischof findet. Von einer „Investition in die Zukunft unserer jungen Leute und den Wirtschaftsstandort Kitzingen“ sprach Bischof am Mittwoch in der Sitzung des Kreis-Bildungs- und Sozialausschusses.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant