Martinsheim

Martinsheim und Baudenbach testen Elektrofahrzeug

Das Foto zeigt (von links) Martinsheims Bürgermeister Rainer Ott, Baudenbachs Bürgermeister Wolfgang Schmidt, Thomas Reichert, Erster Bürgermeister der Stadt Marktsteft, Alexander Nothaft und Jürgen Lang, Betreuer für kommunale Kunden bei der N-Ergie bei der Fahrzeugübergabe.
Foto: N-Ergie | Das Foto zeigt (von links) Martinsheims Bürgermeister Rainer Ott, Baudenbachs Bürgermeister Wolfgang Schmidt, Thomas Reichert, Erster Bürgermeister der Stadt Marktsteft, Alexander Nothaft und Jürgen Lang, Betreuer ...

Seit Montag sind die Mitarbeiter der Gemeinde Martinsheim testweise elektrisch unterwegs. Die N-Ergie Aktiengesellschaft stellte Martinsheims Bürgermeister Rainer Ott den VW ID.3 zur Verfügung, wie sie in einem Schreiben an die Presse mitteilt. Wolfgang Schmidt, Bürgermeister des Marktes Baudenbach (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim), kann das elektrisch betriebene Nutzfahrzeug Renault Kangoo Z.E. testen.

"Ich freue mich sehr, dass wir ein anderes E-Auto testen dürfen", sagte Rainer Ott. Der Bürgermeister der Gemeinde Martinsheim erhielt das E-Auto von Thomas Reichert, Bürgermeister von Marktsteft, der das Fahrzeug zuvor zehn Tage lang getestet hat.

"Der elektrisch betriebene Kastenwagen wird vor allem bei uns im Bauhof zum Einsatz kommen. Er ist praktisch und umweltfreundlich noch dazu", wird Wolfgang Schmidt aus Baudenbach am Ende der Mitteilung noch zitiert.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Martinsheim
E-Fahrzeuge und E-Mobilität
Elektroautos
Nutzfahrzeuge
Rainer Ott
Renault Kangoo
Stromtechnik
Thomas Reichert
Umweltfreundlichkeit
VW
Wolfgang Schmidt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!