Volkach

Waldkindergärten: Bei so viel frischer Luft hat es Corona schwer

Fünf Waldkindergärten gibt es im Landkreis Kitzingen. Die Kleinen verbringen viel Zeit in freier Natur. Was die Abwehrkräfte stärkt, ist in Zeiten der Pandemie von Vorteil.
Mehr Natur geht kaum: Mitten im Volkacher Wald vespert und ratschen die Waldkinder zusammen mit ihren Erzieherinnen.
Foto: Hanns Strecker | Mehr Natur geht kaum: Mitten im Volkacher Wald vespert und ratschen die Waldkinder zusammen mit ihren Erzieherinnen.

In früheren Zeiten war es für die Bevölkerung furchteinflößend, wenn von Banden in den Wäldern gesprochen wurde, die dort ihr Unwesen treiben. Und dass sich jetzt wieder eine Waldbande im Rimbacher Wald bei Volkach herumtreibt, wissen nicht viele: Es ist die "Kinder-Waldbande" vom dortigen Waldkindergarten. 16 Bandenmitglieder gibt es derzeit laut Angaben der Leiterin, Anne Däbel.

Im Landkreis Kitzingen gibt es insgesamt fünf Waldkindergärten. Bei Rödelsee sind es die "Waldräuber", die in der Nähe des Birklinger Spielplatzes ihr Revier haben. Dieser Waldkindergarten ist eine Außenstelle des Ökumenischen Kindergartens Rödelsee und hat derzeit, so Leiterin Lena Schneider, 14 Kinder. In Hüttenheim gehört der Waldkindergarten zum Evangelischen Kinderhaus "Sternenhimmel". In Iphofen sind es die "Waldkinder", die der Kindertagesstätte Sankt Barbara angegliedert sind. Unter der Leitung von Annette Falk toben derzeit 22 Kinder, die sich vorübergehend noch am Mittelwald-Informationspavillon Iphofen aufhalten und gerade nach und nach in ihr neues Domizil in der Waldabteilung "Schießgrund" umziehen.

Kitzinger Waldkindergarten auf Jahre hinaus ausgebucht

Und dann gibt es noch den  Wald-und Wiesenkindergarten "Pusteblume" in Kitzingen. Rita Floßbach bittet als Verantwortliche, den Ort von dessen Unterkunft nicht näher zu beschreiben. Interessierte könnten sich über die Webseite informieren. Der Kindergarten habe derzeit 18 Kinder und ist für die nächsten Jahre komplett ausgebucht.

Dass das Thema "Waldkindergarten" eine große Zukunft hat, darüber sind sich alle Kindergartenleiterinnen einig. Vor kurzem besuchte der Gemeinderat von Wiesentheid die Volkacher Waldeinrichtung, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Die Gemeinde ist an solch einem Projekt stark interessiert. Dazu Erzieherin Anne Däbel: "Wir haben hier einen Spielraum ohne Dach und Wände. Gleichzeitig ist der Wald auch ein Ort zum Entdecken und steckt voller Herausforderungen."

Natürlich gibt es trotz freier Natur auch eine Schutzhütte, doch die dient wirklich nur zum Aufwärmen oder Trocknen. Ansonsten stehen den Kindern Naturmaterialien in aller Form zur Verfügung. Insbesondere Holz, wo die kleinen Baumeister ihre Kunst zeigen können. Daneben gibt es einen Platz zum Buddeln, wo je nach Witterung gegraben oder im Matsch Formen geschaffen werden.

Stoßlüften und Maskenpflicht braucht es nicht

Wichtig ist der Volkacher Erzieherin der Aspekt Gesundheit. Im Vergleich mit den sogenannten Hauskindergärten ist laut ihr die Krankheitsrate bei Waldkindern wesentlich geringer. "Der ständige Aufenthalt im Freien, bei Wind und Wetter, stärkt das Immunsystem, was gerade in Zeiten der Corona-Problematik wichtig ist. Stoßlüften brauchen wir nicht und eine Maskenpflicht wird es bei den Waldkindergärten wohl nicht geben", erklärt sie und fügt hinzu: "Bislang hat noch kein Waldkindergarten in der Umgebung infektionsbedingt schließen müssen." Allerdings wurde nach Angaben des Landratsamtes Kitzingen Anfang November eine Erzieherin der Waldgruppe des Kindergartens Iphofen positiv auf Corona getestet.

An der Holzwerkbank des Volkacher Waldkindergarten arbeiten die zukünftigen Schreiner
Foto: Hanns Strecker | An der Holzwerkbank des Volkacher Waldkindergarten arbeiten die zukünftigen Schreiner

Natürlich ist laut Anne Däbel nicht jedes Kind für den Waldkindergarten geeignet. Die gut geschulten Mitarbeiter würden dies sofort erkennen, sich mit den Eltern absprechen und dann einen Platz in einem Hauskindergarten vermitteln. Für die Leiterin steht der Waldkindergarten nicht als Konkurrenz zu den anderen Kindertagesstätten da. Sie sieht in ihrer Einrichtung lediglich ein alternatives Konzept in der Erziehung. "Wir sind total reizarm, das heißt, wir haben keine Spielsachen oder Puppenecken. Das Einzige sind Bücher oder etwas, was mit Erforschen und Entdecken zu tun hat", sagt sie.

Waldkindergarten hofft auf Unterstützung

Wie bei allen Waldkindergärten sind auch in Volkach die Eltern stark eingebunden. Hier hat sich sogar ein Förderverein gegründet, der durch Beschaffung von Spendengeldern bis hin zum Sammeln von Holz zum Heizen die Einrichtung unterstützt. "Derzeit benötigen wir handwerkliche und finanzielle Hilfe bei der Errichtung eines Vordaches neben dem Holzhaus", berichtet die Vorsitzende, Corinna Werner.

Naturerlebnisse pur gibt es in allen Einrichtungen. So wurde in Volkach zum Beispiel eines Morgens auf dem Gelände ein verletzter Waldkauz gefunden, der nach tierärztlicher Versorgung einer Greifvogelstation zugeführt wurde. Als Dank kam von dort ein Falkner und zeigte den Kindern Flugaktionen mit einem Greifvogel. Eine besondere Attraktion in dieser Einrichtung ist der Spaniel "Denise", den einer Erzieherin zum Begleit- und Schmusehund ausgebildet hat. Er saust täglich mit auf dem Platz herum. Für die Kinder ist dies ein großes Vergnügen, können sie doch mit dem zutraulichen Tier auch auf Entdeckungsreise gehen.

Waldkindergärten im Landkreis Kitzingen

Über die "Waldbande" in Volkach mehr erfahren kann man unter www.waldkindergarten-volkach.de.
In Iphofen sind es die "Waldkinder". Eine Webseite ist gerade in Bearbeitung. Die Leitung ist per E-Mail erreichbar über waldkinder@kita-iphofen.de.
Die "Waldräuber" gibt es in Rödelsee. Infos im Internet unter www.kita-roedelsee.de
In Kitzingen gibt es den Wald-und Wiesenkindergarten "Pusteblume". Details unter www.waldkindergarten-kitzingen.de
Mehr Infos zum Waldkindergarten Hüttenheim gibt es unter www.kinderhaus-sternenhimmel.de
hs
Hier lagern die 'Waldräuber' vom Rödelseer Waldkindergarten.
Foto: Waldkindergarten | Hier lagern die "Waldräuber" vom Rödelseer Waldkindergarten.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Volkach
Hanns Strecker
Bevölkerung
Erzieherinnen und Erzieher
Fördervereine
Holz
Internet
Kinder und Jugendliche
Kindertagesstätten
Leiter von Organisationen und Einrichtungen
Naturstoffe und Naturmaterialien
Wald und Waldgebiete
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!