Karlstadt

Eine Chronik zum 100. Geburtstag

Das Bild zeigt die verantwortlichen Redakteure Karl-Heinz Keller (zweiter von rechts) und Matthias Döll (zweiter von links) sowie die aktive Spielerin Ann-Kathrin Sauer, die für die grafische Gestaltung und das Layout verantwortlich zeigte, und Horst Wehrmann vom Förderverein, der die Anzeigenakquise koordinierte. Das Bild entstand, als keine Abstandsregeln galten.
Foto: Horst Wehrmann | Das Bild zeigt die verantwortlichen Redakteure Karl-Heinz Keller (zweiter von rechts) und Matthias Döll (zweiter von links) sowie die aktive Spielerin Ann-Kathrin Sauer, die für die grafische Gestaltung und das ...

Der Fußballverein 1920 Karlstadt kann in diesem Jahr auf sein 100-jähriges Bestehen zurückblicken. Ein Ereignis, das eigentlich verdient hätte, gebührend gefeiert zu werden.

Dies hatte die Vorstandschaft des FV 1920 mit einem Jubiläumswochenende Ende Juni und attraktiven Freundschaftsspielen aller Abteilungen sowie einem großen Festabend im Historischen Rathaus auch so geplant. Leider hat das Corona-Virus diese Planungen über den Haufen geworfen. All diese Aktivitäten wurden nun zunächst in das Jahr 2021 verschoben.

Um seinen Mitgliedern und der interessierten Öffentlichkeit wenigstens ein Highlight präsentieren zu können, ist gerade noch rechtzeitig zum Ende des Jubiläumsjahres zumindest eine umfassende neue Chronik des Vereins erschienen.

Auf knapp 130 Seiten wird das Vereinsleben in zehn Jahrzehnten mit einer reichen Bilderauswahl anschaulich präsentiert und viele Ereignisse aus dieser Zeit in Erinnerung gerufen.

Den Hauptteil der 100-jährigen Geschichte umfasst die Chronik, die die sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse des Vereines von 1920-2020 festhält. Dabei wird auch ein im Verein bisher gut gehütetes Geheimnis gelüftet, nachdem der FV 1920 zunächst einmal als Abteilung des TSV 1884 fungierte und sich ab dem Jahre 1924 als eigenständiger Verein gründete. Für jede einzelne Saison sind die sportlichen Höhepunkte, aber auch manche Tiefpunkte im Jahresablauf dargestellt.

Ein besonderer Beitrag widmet sich der Jugendarbeit des FV 1920, die in den 100 Jahren seines Bestehens als wohl einzigartig in der Region bezeichnet werden kann und auf die der Verein zurecht sehr stolz sein kann.

Daneben wird auch der Werdegang der im Verein groß gewordenen Ausnahmetalente im Profi-Fußball aufgezeigt.

Mehr als zehn Jahre lang wurde die Jugendarbeit von der U13 bis U19 in der JFG Kreis Karlstadt gebündelt. Auch hierüber wird eingehend berichtet.

Weitere Beiträge befassen sich mit der Geschichte des Frauenfußball und in humorvoller Weise mit den sportlichen Erfolgen der Alten Herren. Daneben stellt sich auch der Förderverein des FV 1920 vor.

Ein eigenes Kapitel widmet die Chronik den Partnerschaften des Vereins, insbesondere der Freundschaft mit dem französischen Club St. Brice en Coglès. An den Bau des Vereinsheims als einen der Höhepunkte der Vereinsgeschichte wird ebenfalls anschaulich erinnert. Nicht vergessen werden in der Chronik auch die Spieler jüdischer Abstammung, die in den 20- und 30-iger Jahren das Trikot des FV 1920 getragen haben.

Weiterhin wird noch in zwei Beiträgen aus dem Vereinsleben berichtet. Die Rivalität der Karschter und Karlebercher zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die vergangenen Jahrzehnte. Auch in der Fasenacht ging es beim FV 1920 hoch her, sowohl bei den diversen Faschingsumzügen als auch im Vereinsheim.

An der Erstellung dieser interessanten und aktuellen Chronik haben eine Reihe von Autoren mitgearbeitet, die für die einzelnen Beiträge verantwortlich zeigen. Das engere Redaktionsteam ist auf dem Foto zu sehen. Ohne das vom Ehrenmitglied Franz Knoth über viele Jahre erstellte umfangreiche Vereinsarchiv, wäre die Erstellung dieser Chronik so nicht möglich gewesen, teilt der Verein dankbar mit.

Die Chronik kann für eine Schutzgebühr von fünf Euro käuflich erworben werden. Eine gebundene Sonderedition kostet 19,20 Euro.

Das umfangreiche Werk ist ab 28. Dezember zunächst in der Normalausgabe in der Mohren-Apotheke am Marktplatz und in der "VitaFit" Apotheke am Krankenhaus in der Gemündener Straße erhältlich. Sobald auch die Sonderedition fertig gestellt ist, wird dies bekannt gegeben.

Von: Katharina Kirchner für den FV Karlstadt

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Pressemitteilung
Beziehungen und Partnerschaft
FV Karlstadt
Frauenfußball
Freundschaft
Fußballvereine
Fördervereine
Geburtstage
Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
Jugendsozialarbeit
Karnevalsumzüge
Vereinsgeschichte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!