Steinfeld

MP+"Fluch der guten Tat": Einige Steinfelder bekamen kein Brennholz

Nicht alle Steinfelder Bürger sind mit den Abgaberegularien für Brennholz aus dem Gemeindewald zufrieden, hieß es in der Gemeinderatssitzung.
Foto: Wolfgang Dehm | Nicht alle Steinfelder Bürger sind mit den Abgaberegularien für Brennholz aus dem Gemeindewald zufrieden, hieß es in der Gemeinderatssitzung.

Vom "Fluch der guten Tat" sprach Bürgermeister Günter Koser in der Gemeinderatssitzung, als Sonja Stahl ein Thema ansprach, das bei einigen Bürgern für Unmut sorgt: die Abgaberegularien für Brennholz aus dem Gemeindewald.Im September hatte Koser bekannt gegeben, dass die Brennholzpreise nicht erhöht würden, die Abgabe allerdings auf maximal sieben Festmeter je Haushalt beschränkt sei und, abgesehen von wenigen Ausnahmen, nur Bestandskunden berücksichtigt würden. Aufgrund dieser Regelung bekamen Stahl zufolge einige Bürger kein Brennholz, was diese nicht verstehen könnten.1390 Festmeter wurden bei der ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!