Lohr

Friedhöfe sollen als Kulturgut erhalten werden

Das Bestattungswesen verändert sich, die Konkurrenz der Friedwälder ist groß: Viele Grabstellen, wie hier auf dem Lohrer Hauptfriedhof, fallen aus der Nutzung.
Foto: Heinz Scheid | Das Bestattungswesen verändert sich, die Konkurrenz der Friedwälder ist groß: Viele Grabstellen, wie hier auf dem Lohrer Hauptfriedhof, fallen aus der Nutzung.

Die Konkurrenz durch Friedwälder und Ruheforste ist groß, immer mehr Bestattungen erfolgen außerhalb von Friedhöfen. Um dem entgegenzuwirken, macht Lohr neue Angebote, zum Beispiel Baumbestattungen. Dem stimmte der Stadtrat am Mittwoch zu, wobei Rufe nach einem Gesamtkonzept für die städtischen Friedhöfe laut wurden. Sie sollen als Kulturgut erhalten werden.Frieder Wolf von der Stadtverwaltung stellte das Konzept der Baumbestattungen vor. In allen städtischen Friedhöfen gebe es Bäume oder freie Flächen, auf denen welche gepflanzt werden könnten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!