Arnstein

MP+Gottesdienst ohne Priestergewand: Was zwei Pfarrer des Bistums Würzburg auslösten

Christian Ammersbach aus Arnstein und Martin Ebner aus Schweinfurt zelebrierten die Eucharistie zuletzt nur in der weißen Albe - als Zeichen gegen Missbrauch. Wie geht es weiter?
Drei Wochen zelebrierte der Arnsteiner Pfarrer Christian Ammersbach den Gottesdienst in den Gemeinden 'Um Maria Sondheim' in der weißen Albe - zuletzt in Altbessingen (Lkr. Main-Spessart).
Foto: Simone Full | Drei Wochen zelebrierte der Arnsteiner Pfarrer Christian Ammersbach den Gottesdienst in den Gemeinden "Um Maria Sondheim" in der weißen Albe - zuletzt in Altbessingen (Lkr. Main-Spessart).

Christian Ammersbach und Martin Ebner verzichteten im Gottesdienst auf prächtige Priestergewänder, die Gemeindemitglieder von Maria Geburt in Aschaffenburg auf die Eucharistie: Es waren starke Zeichen gegen sexuelle Gewalt in der Kirche in den vergangenen Wochen.In der Pfarreiengemeinschaft "Um Maria Sondheim" in Arnstein (Lkr. Main-Spessart) hatte Ammersbach den Gottesdienst zuletzt in schlichter weißer Albe zelebriert. Am vergangenen Wochenende im Ortsteil Altbessingen kündigte er das Ende seiner Aktion an, er werde nun wieder das Priestergewand tragen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!