Karlstadt

Lieferung von Waffen muss aufhören

Einen Vortrag über „Syrien – Land und Leute“ hielt die Studentin Joud Haj Osman (links) am Karlstadter Gymnasium. Die Vorsitzende des dortigen Fördervereins, Sylvia Schubart-Arand (rechts), moderierte die Veranstaltung.
Foto: Arand | Einen Vortrag über „Syrien – Land und Leute“ hielt die Studentin Joud Haj Osman (links) am Karlstadter Gymnasium. Die Vorsitzende des dortigen Fördervereins, Sylvia Schubart-Arand (rechts), moderierte die Veranstaltung.

Auf unerwartet große Resonanz ist der Vortragsabend „Syrien – Land und Leute“ im Gymnasium gestoßen, den der Förderverein „Freunde des JSG“ zusammen mit dem Integrationsbeirat der Stadt organisiert hatte. Referentin Joud Haj Osman, eine geflüchtete Studentin aus Aleppo, stellte den über 100 Gästen, darunter sehr viele Landsleute der Vortragenden, mit einem Bildervortrag ihr Heimatland vor, das mit 185 000 Quadratkilometern etwa halb so groß wie Deutschland ist. In der Pause ließen sich die Gäste zahlreiche Spezialitäten schmecken, die hier lebende Syrer zubereitet hatten. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung