Gemünden

Prof. Dr. Hassan verlässt das Klinikum schon wieder

_
Foto: Björn Kohlhepp

„In gegenseitigem Einvernehmen“ haben Professor Dr. Iyad Hassan, Chefarzt der Allgemeinchirurgie, und das Klinikum Main-Spessart beschlossen, das Beschäftigungsverhältnis zum 30. September zu lösen. Dies teilt das Klinikum Main-Spessart in einem Presseschreiben mit. Hassan (Foto Björn Kohlhepp) war seit 1. April 2017 in Lohr tätig. Bis zur Berufung eines neuen Chefarztes übernimmt Dr. Karl-Heinz Günther, bisher leitender Arzt der Abteilung, diesen Posten. Um die Stelle des Chefarztes bald möglichst wieder zu besetzen, wird diese nun wieder ausgeschrieben.

Zudem wurde eine Besetzungskommission unter der Leitung des Ärztlichen Direktors und Chefarzt der Anästhesie Dr. Matthias Schneider gegründet. Auch auf die Direktansprache von Medizinern wird gesetzt, um den offenen Posten zu besetzen. „Interessierte Kolleginnen und Kollegen können sich an mich wenden“, ruft Schneider zu Bewerbungen auf.

Wichtig ist dem Klinikum Main-Spessart, dass durch die personellen Änderungen keine Nachteile für die Patienten entstehen. „Es gibt keine Auswirkungen auf die medizinische Versorgung unserer Patienten“, betont Klinikreferent Gregor Bett.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gemünden
Karlstadt
Lohr
Marktheidenfeld
Chefärzte
Klinikum Main-Spessart
Krankenhäuser und Kliniken
Matthias Schneider
Professoren
Zentralklinikum Main-Spessart
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!