Mainaschaff

MP+Trotz Ermittlungen: Unterfranken-AfD steht klar hinter Graupner

Die AfD in der Region versteht sich als knallharte Opposition. Für den Bezirkschef gab es beim Parteitag Rückendeckung. Zunächst geriet dort die Presse unter Beschuss.
Parteitag mit Abstand: Unter Einhaltung der Hygiene-Regeln tagte die AfD am Sonntag in der Maintalhalle in Mainaschaff.
Foto: Michael Czygan | Parteitag mit Abstand: Unter Einhaltung der Hygiene-Regeln tagte die AfD am Sonntag in der Maintalhalle in Mainaschaff.

Richard Graupner bleibt Vorsitzender der AfD in Unterfranken. Bei der Neuwahl des Bezirksvorsitzenden in Mainaschaff (Lkr. Aschaffenburg) setzte sich der Landtagsabgeordnete aus Schweinfurt klar durch. Auf den 57-Jährigen fielen 57 von 78 abgegebenen Stimmen. Für Gegenkandidat Bernd Schuhmann (Schwebheim) votierten 17 Mitglieder.Graupner: "Einheit statt Spaltung"Graupner bekannte sich in seinen Reden zu einem klaren "Oppositionskurs gegen die Altparteien". Er warnte vor einem "Anbiedern ans Establishment".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!