Lohr

Wie von Meisterhand

Die Teilnehmer des Forstwirtschaftsmeisterkurses 2022, v.l.n.r. Gerhard Baumeister (Forstschule Lohr, Lehrgangsleiter), Sebastian Riegel, Anton Mießl, Kevin Römkens, Micha Gruber, Andreas Weinzierl, Thomas Hubert, Klaus Hamann, Christoph Berthold, Bastian Kaschke, Josef Eggensberger, Julian Weimann, Matthias Weiler, Anian Fischer, Franz Lechner, David Brehler mit dem neuen Chef der Forstschule, Christof Welzenbach.
Foto: Forstschule Lohr | Die Teilnehmer des Forstwirtschaftsmeisterkurses 2022, v.l.n.r. Gerhard Baumeister (Forstschule Lohr, Lehrgangsleiter), Sebastian Riegel, Anton Mießl, Kevin Römkens, Micha Gruber, Andreas Weinzierl, Thomas Hubert, Klaus Hamann, Christoph Berthold, Bastian Kaschke, Josef Eggensberger, Julian Weimann, Matthias Weiler, Anian Fischer, Franz Lechner, David Brehler mit dem neuen Chef der Forstschule, Christof Welzenbach.

Der Bedarf an gut ausgebildetem Nachwuchs im Wald ist hoch. Der Generationenwechsel ist in allen Forstbetrieben spürbar. Die Weiterbildung zum Forstwirtschaftsmeister ist daher begehrter denn je. Die Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft in Lohr engagiert sich deswegen in diesem Jahr mit einem Zusatz-Kurs. Am 10. Januar startete der Vorbereitungslehrgang mit 15 Teilnehmern für die Weiterqualifikation zum Forstwirtschaftsmeister. Die Prüfungen erfolgen im Sommer und Herbst 2022.Bereits im kommenden Jahr 2023 ist erneut ein Meisterkurs geplant.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!