Zellingen

Wo lag Seehausen und was hat Karlburg mit der Wüstung zu tun?

Ein Luftbild zeigt Stellen auf dem Acker, in denen das Getreide schlechter wächst. Sind dies Hinweise auf ein ehemaliges Dorf, das Seehausen genannt wurde?
Auf einem Acker zwischen Zellingen, Duttenbrunn und Billingshausen wird die Wüstung Seehausen vermutet. Daher wurde das Gebiet geomagnetisch und geoelektrisch untersucht.
Foto: Doris Dörringer | Auf einem Acker zwischen Zellingen, Duttenbrunn und Billingshausen wird die Wüstung Seehausen vermutet. Daher wurde das Gebiet geomagnetisch und geoelektrisch untersucht.

Woher kommt der Name Seehausen? Wo liegt die Wüstung? Warum wurde das Dorf vermutlich im 9. Jahrhundert nach Christi wieder verlassen? Das sind viele Fragen, auf die es noch keine gesicherten Antworten gibt. Der Historische Verein Karlstadt hat es sich mit seiner Arbeitsgemeinschaft, dem Archäologischen Arbeitskreis, zur Aufgabe gemacht, das Rätsel um das verlassene Dorf zwischen Duttenbrunn, Zellingen und Billingshausen zu lösen. Im Pfarrheim St. Andreas in Karlstadt wurden erste Zwischenergebnisse vorgestellt. Diese sind spannend wie ein Krimi.Das Pfarrheim war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant