Gerchsheim

Gerchsheim: So stemmt sich die Firma Seubert gegen die Coronakrise

Die Feinkostmanufaktur war 2020 erst in ihre neue Produktionsstätte umgezogen. Die Coronakrise zwang das Unternehmen zur Vollbremsung. Doch jetzt geht es wieder aufwärts.
Seit 2019 ist die Firma Seubert Feinkostmanufaktur in Gerchsheim angesiedelt.
Foto: Seubert Feinkostmanufaktur | Seit 2019 ist die Firma Seubert Feinkostmanufaktur in Gerchsheim angesiedelt.

Auch für die Seubert Feinkostmanufaktur war das vergangene Jahr eine echte Herausforderung. Nach der radikalen Lockdown-Vollbremsung im letzten März lief der Betrieb über den Sommer hinweg wieder langsam an. Bis dann ab Mitte Dezember mit dem erneuten Lockdown die Produktion wieder komplett eingestellt werden musste. Aber jetzt  startet das Unternehmen mit Optimismus und Tatendrang ins neue Jahr. "Wir sind es gewohnt, nach vorne zu schauen und für die Zukunft zu planen", sagt dazu Marcus Seubert, der zusammen mit seinem Vater Walter Seubert das mittelständische Unternehmen mit rund 70 Mitarbeitern im Großrinderfelder Ortsteil Gerchsheim leitet.

"Klar hatten wir uns 2020 anders vorgestellt – wer hat das nicht? Wir sind nach dem Umzug in unsere hochmoderne Produktionsstätte im Jahr 2019 gerade so richtig durchgestartet." Doch dann kam Corona und mit der Pandemie die erzwungene Vollbremsung aus voller Fahrt. Normalerweise fertigt Seubert Lebensmittel für die Gastronomie. Hotels, Restaurants, Eventgastronomen, Casinos, Airlines, Fußballstadien, Betriebsrestaurants, Kantinen oder Krankenhäuser ordern die handwerklich hergestellten Menü-Komponenten.

Die Mitarbeiter blieben dem Unternehmen treu

Doch viele dieser Geschäftszweige sind im letzten Jahr mit einem Schlag weggebrochen, und so bescherte der erste Lockdown dem Unternehmen eine ordentliche Delle in der steigenden Umsatzkurve. Davon will man sich aber nicht unterkriegen lassen. "Wir haben einen sehr guten Namen in der Branche, einen langjährigen und vielfältigen Kundenstamm und wir sind wirtschaftlich kerngesund. Das sind natürlich wertvolle Faktoren, wenn man so eine Krise bewältigen will", führt Marcus Seubert aus.

Marcus Seubert berichtet im Gespräch von den Problemen mit den Auswirkungen von Corona und den Mitarbeitern, die der Firma alle die Treue gehalten haben.
Foto: Seubert Feinkostmanufaktur | Marcus Seubert berichtet im Gespräch von den Problemen mit den Auswirkungen von Corona und den Mitarbeitern, die der Firma alle die Treue gehalten haben.

Natürlich musste man in den Lockdown-Phasen viele Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken, "aber alle sind uns treu geblieben". Und jetzt, wo die Produktion wieder anläuft, wollte Marcus Seubert, der seit 26 Jahren das Unternehmen leitet, ein Zeichen setzen: "Wir sind es gewohnt, mit höchsten Hygienestandards zu arbeiten, von daher sind strenge Hygienekonzepte für uns schon immer eine Selbstverständlichkeit. Aber zum Neustart wollten wir doppelt auf Nummer sicher gehen und völlig unbelastet loslegen. Deswegen haben wir allen Mitarbeitern das Angebot gemacht, einen kostenlosen Coronatest hier bei uns im Haus zu machen".

Marcus Seubert war erfreut, dass alle Mitarbeiter sofort bereit waren, mitzumachen und sich testen zu lassen. Das Ergebnis: alle Tests negativ, kein einziger Corona-Fall im Team. Darüber hinaus bekommen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur privaten Nutzung kostenlose FFP2-Masken zur Verfügung gestellt.

Die 50-Jahr-Feier wird nachgeholt

"Ich will nicht immer warten, bis einem irgendeine Behörde etwas vorschreibt, ich bin Unternehmer, also kann ich auch selbst etwas unternehmen", erklärt Marcus Seubert seine Beweggründe "und natürlich werden wir die Testungen bei Bedarf regelmäßig wiederholen. Ich will niemandem etwas vorschreiben, aber wenn viele Unternehmen unser Beispiel übernehmen, dann ist wohl allen geholfen. Jetzt können wir jedenfalls beruhigt in die neue Phase starten."

Die Räume im Gerchsheimer Gewerbegebiet sind jetzt wieder mit Leben erfüllt, die Lager werden bestückt und die Kunden können wieder bestellen. Das Jubiläum des letzten Jahres, als man auf 50 Jahre Seubert Feinkostmanufaktur zurückblicken konnte, soll in diesem Jahr nachgeholt werden. "Dann feiern wir eben 51 Jahre und nicht 50 Jahre. Und das Pandemie-Ende gleich mit. Das gibt auf jeden Fall ein großes Fest", sagt Marcus Seubert.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Gerchsheim
Matthias Ernst
Coronavirus
Covid-19-Pandemie
Gaststätten und Restaurants
Jubiläen
Kunden
Kundenstamm
Lockdown
Mitarbeiter und Personal
Produktionsanlagen
Spielcasinos
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!