Hubschrauberabsturz mit drei Toten: Wrackteile über 2000 Meter verstreut

Bei Buchen in Baden-Württemberg nahe der Grenze zu Unterfranken ist ein Hubschrauber abgestürzt. Die drei Insassen kamen ums Leben. Die Unglücksursache ist weiter unklar.
Trümmerteile des Hubschraubers, der am Sonntag nahe der Grenze zu Unterfranken  in einem Wald bei Buchen im Norden von Baden-Württemberg abgestürzt ist. 
Foto: Julian Buchner, dpa | Trümmerteile des Hubschraubers, der am Sonntag nahe der Grenze zu Unterfranken  in einem Wald bei Buchen im Norden von Baden-Württemberg abgestürzt ist. 

Bei dem Hubschrauberabsturz im Neckar-Odenwaldkreis am Sonntag sind drei Männer aus Mittelfranken ums Leben gekommen. Die Bergung der Opfer und die Spurensuche gestaltete sich nach Polizeiangaben sehr schwierig, weil die Trümmerteile über einen Radius von mehr als 2000 Metern in einem unübersichtlichen Waldstück verteilt seien. Auch am Montag setzten Polizei und Experten die Spurensuche an der Unglückstelle fort.  Inzwischen hat das Polizeipräsidium Heilbronn bekannt gegeben, dass es sich bei den Toten um drei Männer im Alter von 18, 34 und 61 Jahren handele.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung