Großrinderfeld

Vertretung beim Standesamt zukünftig in Kooperation mit der Gemeinde Werbach

In Sachen Standesamt arbeiten die Gemeinden Großrinderfeld und Werbach zukünftig enger zusammen. Ein Vertrag über eine Vertretung im Notfall wird in Kürze unterzeichnet.
Foto: Matthias Ernst | In Sachen Standesamt arbeiten die Gemeinden Großrinderfeld und Werbach zukünftig enger zusammen. Ein Vertrag über eine Vertretung im Notfall wird in Kürze unterzeichnet.

Zukunftssichernd ist die Übertragung der Aufgaben des Standesamtes im Vertretungsfall, so Bürgermeister Johannes Leibold bei der Großrinderfelder Gemeinderatssitzung. Hintergrund ist die dauerhafte Einsatzfähigkeit des Standesamtes auch in dringenden Einzelfällen. Bei einem Gespräch mit der Standesamtsaufsicht beim Landratsamt in Tauberbischofsheim wurde erörtert, wie mit Engpässen umzugehen ist, beispielsweise bei Personalfluktuation oder Fortbildung zum Standesbeamten. Entschieden wurde, dass sich die Gemeinden Großrinderfeld und Werbach zukünftig gegenseitig vertreten können.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung