Schweinfurt

Alexander Höllers Waldserie sorgt für Furore

Sein jüngster Erfolg hat seinen Ursprung in den Wäldern der Heimat rund um Schweinfurt. Ein Gespräch im Sehnsuchtsort des Künstlers.
Vier Monate lang verbarrikadierte sich Alexander Höller für seine Waldserie in seinem Münchner Atelier. Die Ergebnisse sind eindrucksvoll.
Foto: Alexander Höller | Vier Monate lang verbarrikadierte sich Alexander Höller für seine Waldserie in seinem Münchner Atelier. Die Ergebnisse sind eindrucksvoll.

Eine Stunde lang nimmt sich Alexander Höller am Nachmittag des Heiligen Abends Zeit für einen Waldspaziergang in den Schweinfurter Wehranlagen. Natürlich im Wald. Natürlich in der Heimat. Hier, in den Wäldern der Region, liegt der Ursprung seines jüngsten Erfolges. Der 24 Jahre alte Maler wirbelt als Shootingstar seit gut drei Jahren die Kunstszene auf. Mit seiner Waldserie sorgte er 2020 erneut für Aufsehen.Schon die Kindheit verbrachte er lieber im Wald, statt vor der Glotze zu zocken, erinnert sich Höller. Der Wald ist sein Sehnsuchtsort. Dort ist man ungestört, keiner stellt einem blöde Fragen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat