Werneck

Bezirk gründet „Schloss Werneck Selbsthilfe gGmbH“

Um Menschen mit psychischer Behinderung bei deren sozialer Integration und Berufsbildung zu fördern, hat der Bezirkstag von Unterfranken beschlossen, die „Schloss Werneck Selbsthilfe gGmbH“ zu gründen. Das Inklusionsunternehmen verfolgt unter anderem den Zweck, Patientinnen und Patienten psychiatrischer Einrichtungen beziehungsweise ehemalige Patientinnen und Patienten eine „grundsätzlich sozialversicherungspflichtige Beschäftigung“ zu ermöglichen, wie es im Satzungsentwurf heißt.Gesellschafter des Inklusionsunternehmens, das voraussichtlich nach dem 1.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung