Werneck

Der Stephen King von Mühlhausen

Der Spieleentwickler Stefan König geht mit vier neuen Projekten an den Start. Darunter ist auch sein erstes Krimibuch. Darin geht es um eine grausame Mordserie.
Neben dem Entwickeln und Erfinden von Spielen wagt sich der 39-jährige Mühlhäuser Stefan König nun auch unter die Buch-Autoren. Sein erstes Krimibuch mit dem Tiel 'Roten Burg' ist ab sofort im Handel erhältlich. Zufällig lautet sein kompletter Name, Stefan E. König, wie der des amerikanischen Schriftstellers, Stephen E. King.
Foto: Stefan König | Neben dem Entwickeln und Erfinden von Spielen wagt sich der 39-jährige Mühlhäuser Stefan König nun auch unter die Buch-Autoren. Sein erstes Krimibuch mit dem Tiel "Roten Burg" ist ab sofort im Handel erhältlich. Zufällig lautet sein kompletter Name, Stefan E. König, wie der des amerikanischen Schriftstellers, Stephen E. King.

Seit mehr als einem Jahrzehnt entwickelt der 39-jährige Mühlhäuser Stefan König nun schon Gesellschaftsspiele. Sei es klassisch als Brettspiel für die ganze Familie oder modern als Handygame für das Smartphone. Gerade jetzt in der ungemütlichen Jahreszeit, wenn es draußen kalt und dunkel ist, bieten sich abendfüllende Gesellschaftsspiele hervorragend im harmonischen Kreise der Familie an. König hat bisher mehr als fünfzehn solcher Brett- und Gesellschaftsspiele selbst kreiert, entwickelt und eigens designt. Dazu größtenteils gar noch in Eigeninitiative die Produktion und den Vertrieb übernommen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung