Schweinfurt

Die alte High-School wird international

Die frühere High-Schoool der Us-Army (rote Bauten vor der Yorktown-Siedlung) wird neuer Standort der Internationalen Schule Mainfranken. Das Sportfeld davor im Süden gehört dazu, nicht aber das frühere Baseballfeld im Osten, wofür es freilich auch schon Interessenten gibt. Zur Orientierung: Rechts ist die Heeresstraße, links oben der Hainig.
Foto: Alexander Zickler. | Die frühere High-Schoool der Us-Army (rote Bauten vor der Yorktown-Siedlung) wird neuer Standort der Internationalen Schule Mainfranken. Das Sportfeld davor im Süden gehört dazu, nicht aber das frühere Baseballfeld im Osten, wofür es freilich auch schon Interessenten gibt. Zur Orientierung: Rechts ist die Heeresstraße, links oben der Hainig.

Die „International School Mainfranken“ (ISM) wird ihre Zelte in Schweinfurt aufschlagen. Der Stadtrat hat am Dienstag nicht öffentlich beschlossen, der noch in Unterspiesheim ansässigen Schule die ehemalige High-School der Amerikaner auf dem Kesslerfield samt Sportarena zu überlassen. Mit der Schule wird ein Erbbaurechtsvertrag geschlossen, der eine Laufzeit von 50 Jahren hat. Das bestätigte der städtische Pressesprecher Nicolas Lahovnik auf Nachfrage der Redaktion. Nach Grafenrheinfeld und Unterspiesheim jetzt Schweinfurt Die ISM wurde 2006 auf Initiative von Eltern zunächst mit den Klassen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung