Mönchstockheim

Eine Stimme und 18 Gitarrensaiten

. . . und zum Zweiten auf einer Vernissage in Nürnberg.
Foto: Lisa-Marie Kaspar | . . . und zum Zweiten auf einer Vernissage in Nürnberg.

Auch wenn die auf Englisch gesungenen, allesamt selbst komponierten und getexteten Songs ihren eigenen, leicht wehmütig angehauchten Charakter besitzen: Irgendwie erinnert die sich überschlagende Stimme von Magdalena Jacob dann doch an die heuer verstorbene irische Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan („Zombie“). Musikalisch befindet sich die Sängerin und Songwriterin mit ihrem Mann und Musikpartner Aaron in bester Indie-Folk-Gesellschaft, gepaart mit Einflüssen anderer Musikrichtungen wie Jazz, Gypsy oder Alternative Rock. Zwei Akustikgitarren mit insgesamt 18 Seiten, Aarons sechs- und ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung