Schweinfurt

Erstaufnahme geht an den Start

In der Kleiderkammer: Sabine Ruß vom Roten Kreuz hilft beim Einrichten.
Foto: Katja Glatzer | In der Kleiderkammer: Sabine Ruß vom Roten Kreuz hilft beim Einrichten.

Die Schweinfurter Erstaufnahmeeinrichtung hat ihre Pforten geöffnet. Noch ist es relativ ruhig auf dem Gelände der ehemaligen Ledward Barracks, doch jederzeit können Flüchtlinge ankommen. Noch am Vormittag ist es ein junger Mann aus Syrien, der laut eines Übersetzers vier Wochen lang zu Fuß auf der Flucht war. Jeans und ein blaues T-Shirt – das ist alles, was der 25-Jährige an Kleidung besitzt. Nach Angaben der Regierung von Unterfranken wurde er von der Diakonie an die Erstaufnahme vermittelt. Nun muss er sich einem ersten Gesundheitscheck unterziehen, der vor Ort stattfindet. In Würzburg soll der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung