Hambach

Förderverein krebskranker Kinder Hambach geht verjüngt in die Zukunft

Die Jubilare des Fördervereins krebskranker Kinder (25 Jahre)  von links: Michael Stark, Angelika Markert, Frau Stark, Norbert Reuß, Helmut Bulheller, Norbert Schuler, Annemarie Schuler, Franz Geus, Helmut Schad, Herbert Lutz, Agnes Schad, Magda Mauder, Albert Mauder, Gisela Lück, Klaus Lück, Reinhard Lutz,  Bürgermeister Willi Warmuth, Winfried Schulz und Annemarie Lutz.
Foto: Holger Schmitt | Die Jubilare des Fördervereins krebskranker Kinder (25 Jahre)  von links: Michael Stark, Angelika Markert, Frau Stark, Norbert Reuß, Helmut Bulheller, Norbert Schuler, Annemarie Schuler, Franz Geus, Helmut Schad, Herbert Lutz, Agnes Schad, Magda Mauder, Albert Mauder, Gisela Lück, Klaus Lück, Reinhard Lutz,  Bürgermeister Willi Warmuth, Winfried Schulz und Annemarie Lutz.

Ein wahrhaftiger Generationenwechsel vollzog sich bei der Jahreshauptversammlung des Hambacher Fördervereins krebskranker Kinder. Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins hatten sich die Vereinsgründer vorgenommen, den Vorstand zu verjüngen und den Verein für die Zukunft neu aufzustellen. Diese Informationen entstammen einer Pressemitteilung des Vereins krebskranker Kinder.Als neuer Vorsitzender wurde Christian Lutz gewählt, seine Frau Sabine als neue Kassiererin bestimmt. Damit trat er das Erbe seines Vaters, des langjährigen Vorsitzenden Reinhard Lutz an.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!