Gräfin Mariza: Komm mit nach Varasdin

Gräfin Mariza: Das Operettentheater Salzburg gastierte in Schweinfurt.
Foto: schlote Productions | Gräfin Mariza: Das Operettentheater Salzburg gastierte in Schweinfurt.

Wie schön, dass es immer Produzenten gab und noch gibt, die an das Genre Operette glauben. Bei der Uraufführung der „Gräfin Mariza“ von Emerich Kálmán im Jahre 1924 hieß er Hubert Marischka und war Direktor und Sängerstar des Theaters an der Wien. Trotz Wirtschaftskrise präsentierte er dem Wiener Publikum eine opulente Premiere mit den besten Darstellern, prächtigen Kostümen und Bühnenbildern, einem dressierten Bären, einem Pferd und acht Pudeln. Heute ist es die Konzertdirektion Schlote, die mit ihrem neu gegründeten „Operettentheater Salzburg“ den Fortbestand der Operette im ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant