Schweinfurt

Heeresstraße: Frei für Panzer – nicht für Bürger

Heeresstraße gesperrt: Auf dem gelb markierten Teil soll das für den öffentlichen Verkehr nach Abzug der Amerikaner weiterhin gelten, weil sie hier ein Trinkwasserschutzgebiet durchquert.
| Heeresstraße gesperrt: Auf dem gelb markierten Teil soll das für den öffentlichen Verkehr nach Abzug der Amerikaner weiterhin gelten, weil sie hier ein Trinkwasserschutzgebiet durchquert.

Für manche ist die Sache nur schwer verständlich: Jahrzehntelang durften die US-Amerikaner mit schwerstem Gerät wie ihren Panzern die Heeresstraße befahren. Auch für den landwirtschaftlichen Verkehr war sie geöffnet, wie sonst kämen die Bauern zu ihren Äckern? Jetzt aber, wo die US-Panzer weg und sich die Straße als Westumgehung für Schweinfurt und Dittelbrunn anböte, bestehen die Stadtwerke auf einer Sperrung für den öffentlichen Verkehr im Bereich westlich von Dittelbrunn/nördlich der B 286. Grund: Sie führt durch ein Wasserschutzgebiet.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung