Schweinfurt

MP+Musikszene zeigt Corona die Zähne

Im Restaurant "Korkenzieher" gibt es donnerstags wieder öfter Live-Musik. Ein erster Lichtblick für die Künstler in Coronazeiten.
Wollen der Krise trotzen, mit kleinen Konzerten in der Weinstube "Korkenzieher" (von links): Klaus Neubert, Mad Bob, Elke Neugebauer, Frank Woelki und Heike Wiederer.
Foto: Uwe Eichler | Wollen der Krise trotzen, mit kleinen Konzerten in der Weinstube "Korkenzieher" (von links): Klaus Neubert, Mad Bob, Elke Neugebauer, Frank Woelki und Heike Wiederer.

"Und der Haifisch, der hat Zähne, hat sie nicht allein zur Zier":  Eigentlich herrscht an einem lauem Sommerabend nicht die passende Stimmung, für eine schauerliche Moritat. Im Garten der Weinstube Korkenzieher geht Räuber Mackie Messer um, als Hai in Menschengestalt. Elke Neugebauer singt den Evergreen aus Brechts "Dreigroschenoper", die sich um Angst und Armut dreht. "Denn die einen sind im Dunklen, und die andern sind im Licht", hieß es in den Krisenjahren um 1930: "Und man sieht die im Lichte. Die im Dunkeln sieht man nicht".

Weiterlesen mit MP+