Gochsheim

Neue Sanierungsperiode für Gochsheims Altort

Dieser Plan des Ingenieurbüros Perleth ist Bestandteil der neuen Satzung zur städtebaulichen Sanierung und Entwicklung des Gochsheimer Altortes in den nächsten 15 Jahren. Er tritt mit der Veröffentlichung in Kraft.
Foto: Skizze: Architekt./Ingenieurbüro Perleth | Dieser Plan des Ingenieurbüros Perleth ist Bestandteil der neuen Satzung zur städtebaulichen Sanierung und Entwicklung des Gochsheimer Altortes in den nächsten 15 Jahren. Er tritt mit der Veröffentlichung in Kraft.

Im April 2021 wurde ein neuer Schritt bei der städtebaulichen Sanierung des Amtsortes gegangen. In der jüngsten Gemeinderatsitzung legte das Ingenieurbüro Perleth (Schweinfurt), ein umfangreiches Materialpaket für die Beschlussfassung durch den Rat vor. Stadtplanerin Christiane Wichmann und Planerin Leonie Kuhn hoben zunächst das vorhandene Potenzial Gochsheims hervor, zeigten danach aber auch städtebauliche und funktionale Mängel auf, die es zu beseitigen gelte.Sie begründeten, warum das Büro Perleth im Zusammenwirken mit der Gemeinde und der Regierung von Unterfranken das Sanierungsgebiet in der ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!