Rundelshausen

O Tannenbaum: Warum die Marktgemeinde im Weihnachtsgeschäft ist

Beim "Abholevent" dürfen sich die Wernecker ihren Christbaum aussuchen. Der Andrang ist riesig. Den Grund, warum die Kommune Tannenbäume wachsen lässt, kennen nicht viele.
Aus der Region, für die Region: Beim 'Christbaum-Abholevent' der Marktgemeinde Werneck sind die Transportwege kurz.
Foto: Uwe Eichler | Aus der Region, für die Region: Beim "Christbaum-Abholevent" der Marktgemeinde Werneck sind die Transportwege kurz.

"Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht", staunt ein Besucher im Birkig beim "Christbaum-Abholevent" der Marktgemeinde Werneck. O Tannenbaum, O Tannenbaum: An die 8000 Nordmanntannen gedeihen eingezäunt im Forst, an der Straße zwischen Stettbach und Rundelshausen. Der vorweihnachtliche "Holzverstrich" ist auch ein Familien-Event, mit Kind und Hund. Am Bratwurststand brennen ein Lager- und ein Schwedenfeuer, Glühwein köchelt über offener Flamme.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!