Sennfeld

Querdenken für die regionale Wertschöpfung

Christian Hiß sagt es gleich vorneweg: Sein Geschäftsmodell zur Förderung der ökologischen Landwirtschaft bringt erst mal keinen monetären Gewinn. Die Rendite ist der ökologische, soziale und regionale Mehrwert. „Wer das nicht versteht, braucht es gar nicht zu machen“ – Punkt. Das sorgt schon ein bisschen für Irritation bei den knapp 30 Interessierten, die auf Einladung von Jimmy Weber und Gustav Tietze in die Sennfelder Sportheim-Gaststätte gekommen sind, um sich den Vortrag des schwäbischen Querdenkers über seine 2006 in Freiburg gegründete Regionalwert AG anzuhören, die regionale ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung