Waigolshausen

Resolution gegen Atom-Transporte nach Grafenrheinfeld

Die Erkenntnisse zu bevorstehenden Transporten von radioaktiv strahlendem Material aus dem im Rückbau befindlichen nordrhein-westfälischen Atomkraftwerk Würgassen in die Bereitstellungshalle (BEHA) am stillgelegten Atomkraftwerk Grafenrheinfeld veranlasste jetzt auch die Gemeinde Waigolshausen, sich "entschieden" gegen dieses Vorhaben des Energiekonzerns "Preußen Elektra" auszusprechen. Einstimmig schloss sich der Gemeinderat einer von der Verwaltung vorgelegten Resolution "Keine zusätzlichen radioaktiven Reststoffe für Grafenrheinfeld" mit Verweis auf "die große Nähe zu unserer Heimatgemeinde" an.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung