Schweinfurt

Schaeffler-Betriebsrat spendet 950 Euro

Einmal mehr hat der Betriebsrat der Firma Schaeffler an 'Schweinfurt hilft Schweinfurt' gespendet.
Foto: Hannes Helferich | Einmal mehr hat der Betriebsrat der Firma Schaeffler an "Schweinfurt hilft Schweinfurt" gespendet.

Einmal mehr hat der Betriebsrat der Firma Schaeffler an "Schweinfurt hilft Schweinfurt" gespendet. Die dieses Mal 950 Euro kamen aus verschiedenen Aktionen zusammen und wurden jetzt von den beiden stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Petra Blumenau und Peter Ziegler an den Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes, Karl-Heinz Körblein (Mitte), überreicht. Die gemeinsame Stiftung von Diakonie und Schweinfurter Tagblatt, deren Redaktion Körblein viele Jahre leitete, hilft seit ihrer Gründung 1993 Menschen dort, wo staatliche Hilfe nicht mehr greift. Sie unterstützt Familien und Einzelpersonen, die durch Arbeitslosigkeit oder Schicksalsschläge in finanzielle Notsituationen geraten sind. 2019 war das 53-mal mit insgesamt 17 000 Euro der Fall. Die Kontonummer der Stiftung bei der Sparkasse Schweinfurt lautet: IBAN DE 15 7935 0101 0000 032326.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Arbeitslosigkeit
Betriebsratsvorsitzende
Diakonie
IBAN
Karl Heinz
Notsituationen
Schicksalsschläge
Schweinfurter Tagblatt
Sparkasse Schweinfurt
Staatliche Unterstützung und Förderung
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!