Haßfurt

MP+Schweinfurt steigt aus dem Haßfurter Flugplatz aus

Der Stadtrat beschloss nicht-öffentlich, aus der Verkehrslandeplatz Haßfurt-Schweinfurt GmbH auszusteigen. Was bedeutet das für die Stadt Haßfurt und den Kreis Haßberge?
Der Verkehrslandeplatz Haßfurt-Schweinfurt wird ab nächstem Jahr auf die Bezeichnung 'Schweinfurt' in seinem Namen verzichten müssen, denn der Schweinfurter Stadtrat hat beschlossen, die Mitgliedschaft der Wälzlagerstadt in der Verkehrslandeplatz GmbH zu kündigen.
Foto: Michael Mößlein | Der Verkehrslandeplatz Haßfurt-Schweinfurt wird ab nächstem Jahr auf die Bezeichnung "Schweinfurt" in seinem Namen verzichten müssen, denn der Schweinfurter Stadtrat hat beschlossen, die Mitgliedschaft der Wälzlagerstadt in der Verkehrslandeplatz GmbH zu kündigen.

Der Verkehrslandeplatz Haßfurt-Schweinfurt stand in den vergangenen Jahren immer wieder im Mittelpunkt von Diskussionen, die in den jeweiligen Gremien der Gesellschafter geführt wurden. Grund dafür waren vor allem die Finanzen. Der Haßfurter Flugplatz war und ist ein Zuschussgeschäft. Am Haßfurter Flugplatz beteiligt sind derzeit der Landkreis Haßberge, die Stadt Haßfurt und die Stadt Schweinfurt mit jeweils 30 Prozent (ein Prozent hält der Motorflugclub Haßfurt und neun Prozent hat die Verkehrslandeplatz Haßfurt Schweinfurt GmbH). Das soll sich jedoch Ende des Jahres ändern.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat