Schweinfurt

MP+Schweinfurt will Trend zu Steinwüsten in den Vorgärten stoppen

Wer ab sofort seinen Vorgarten neu gestaltet, kann nicht mehr auf Schotter oder Kiesel setzen. Eine neue Satzung fordert Grün und ersetzt durch die Hintertüre ein Verbot.
Vorgärten wie diesen gibt es auch in Schweinfurt. Eine neue Satzung soll die Schotter- und Steinflut nun ausbremsen.
Foto: Carmen Jaspersen/DPA | Vorgärten wie diesen gibt es auch in Schweinfurt. Eine neue Satzung soll die Schotter- und Steinflut nun ausbremsen.

Immer mehr Vorgärten werden zu Steinwüsten, minimalistisch gestaltet, grau statt grün – auch in Schweinfurt. Ein Trend, den die Stadt jetzt stoppen will. Denn was den einen gefällt, und die anderen auf die Palme bringt, ist nicht nur unschön, sondern auch schlecht für die Umwelt und das Klima in der Stadt, meint Ordnungsreferent Jan von Lackum. Greifen wird die neue "Begrünungssatzung" einen Tag nach ihrer Bekanntgabe, also demnächst, nachdem die Stadträte im Ferienausschuss zugestimmt haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!