Oberschwarzach

Seltene "gelbe Blümli" im Wengert

Das deutschlandweiten Projekt "AmBiTo" hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Biodiversität in Weinbergen zu stärken. Man sucht nach seltenen Pflanzen. Und wird fündig.
Der Acker-Gelbstern wird in Bayern auf der Roten Liste bedrohter Arten geführt.
Foto: Andreas Zehner | Der Acker-Gelbstern wird in Bayern auf der Roten Liste bedrohter Arten geführt.

Einige schöne Tage hatte diese Jahr bereits zu bieten, an denen die warmen Sonnenstrahlen die ersten bunten Frühlingsboten in der Flur hervorgezaubert haben. In den Weinbergen, die er als Winzer in den Lagen "Oberschwarzacher Herrenberg" und "Wiebelsberger Dachs" bewirtschaftet, konnte Andreas Zehner aus Oberschwarzach im März sogar eine blühende Seltenheit entdecken: den Acker-Gelbstern.Die Pflanze, die zur Familie der Liliengewächse zählt und mit den Tulpen verwandt ist, steht bundesweit ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!