Würzburg

Abzocke beim Bürger? Der große Strabs-Streit

Der große Strabs-Streit       -  Straßenausbaubeiträge werden in Bayern sehr unterschiedlich erhoben: Während die Landeshauptstadt München darauf verzichten, wenden in Unterfranken rund 97 Prozent der Kommunen die Satzungen an.
| Straßenausbaubeiträge werden in Bayern sehr unterschiedlich erhoben: Während die Landeshauptstadt München darauf verzichten, wenden in Unterfranken rund 97 Prozent der Kommunen die Satzungen an.

Es könnte im Landtagswahljahr 2018 zu einem heißen Thema werden. Eines, das die politischen Parteien unter Zugzwang bringt. Denn wenn es um den Straßenausbau geht, flackern im ganzen Freistaat immer mehr Konfliktfeuer auf. Ein politischer Flächenbrand? Nicht mehr ausgeschlossen. Mittlerweile erwägen die Freien Wähler ein Volksbegehren zur Abschaffung der so genannten Straßenausbaubeiträge, auch die bayerische FDP ist für eine Beendigung der teils massiven Belastung von Anliegern. Und zwei Verbände machen Druck mit einer Popularklage. Für Ärger sorgen die so genannten Straßenausbaubeitragssatzungen, kurz ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung